„Retrato“ eBook Vorstellung‏

Da auch Fotografen – beziehungsweise Fotografie-Interessierte Menschen wie ich – über den Tellerrand schauen und sich neben Fotos auch gerne mal Bücher von anderen Fotografen ansehen, möchte ich hier ein paar davon versuchen vorzustellen. Den Anfang macht: „Retrato: A guide to portrait photography, making followers and making money“

Jahresprojekt 2016

Ich habe mir für 2016 folgendes Projekt vorgenommen: ein Jahr nur analog fotografieren (also auf Film, mit Kameras wo man so komische Rollen reinmacht – kennt der einer oder andere vielleicht aus dem Geschichtsunterricht). Egal was es ist – es wird auf 35mm Film sein und davon sicherlich 90% in schwarz & weiß, damit ich die Filme auch selbst entwickeln kann.

Noch ein wenig Film…

…bevor das Jahr vorbei ist. Ich war auf der Suche nach einem 24mm Objektiv für meine Nikon und konnte so recht nichts finden, was mir preislich zugesagt hat. Zufällig fand ich in einer Auktion dann das passende, gesuchte Glas (Sigma 24mm f2.8 super wide tralala) – allerdings für eine Canon, die dann direkt gleich an dem Objektiv war. Na gut, wieder ein neues Spielzeug… Was macht man mit einem Spielzeug? Richtig – spielen.

Weihnachten mit Sabine Fischmarkt

Weihnachten ist jetzt vielleicht etwas übertrieben, weil zu früh – aber die Jungs von Sabine Fischmarkt haben vor ein paar Wochen zur Weihnachtssause geladen und ich war dabei.

und dann war es soweit…

…ich habe meinen ersten (s&w) Film entwickelt! Sicherlich 20 Jahre zu spät, aber eigentlich spielt Zeit keine Rolle. Ganz ohne viel Vorgeschwafel zeige ich euch jetzt 6 der entwickelten Fotos und schreibe dann im Anschluss, was ich damit gemacht habe.

Analoge Abenteuer: Nikon L35AF

Vor einiger Zeit habe ich mir aus Neugier eine analoge 35mm Kamera gekauft um mal wieder etwas „neues“ anzufangen. Man entwickelt sich ja immer weiter (bzw sollte man) und Fotografie mit/auf Film war schon immer eine Sache, die ich ausprobieren wollte.

Altglas: Meyer Optik Trioplan 100mm

Früher war alles besser! Sagen viele. Ganz so alt bin ich noch nicht um das zu bestätigen, aber ich entdecke zumindest im Bereich der Fotografie immer wieder tolle Dinge von „früher“.

Altglas: Weltblick 135mm

Es gibt immer Schätze, die man bei Online-Auktionen günstig ersteigern kann. Ein Teleobjektiv wollte ich eh immer schon, also war es klar, dass ich bei einem 135mm Objektiv für 10 Euro einfach zuschlagen musste.

Herbstgruß

Da der letzte Beitrag nun schon wieder vier Wochen her ist, gibt es hiermit einen schnellen, herbstlichen Gruß aus dem Norden mit einem Foto, welches ich heute früh auf dem Weg zur Arbeit gemacht habe. Es ist übrigens lediglich minimal im Kontrast bearbeitet (erhöht) worden, ansonsten ist es quasi wie gesehen und fotografiert – so schön

Schwedenfest 2015 – Mrs Greenbird und Das Fiasko

Der Titel könnte falsch rüberkommen, gebe ich zu – ist aber unbeabsichtigt! Nachfolgend nun ein paar Fotos von „Mrs Greenbird“ und „Das Fiasko“ welche dann vorerst den Abschluss des Galeriemarathons vom Schwedenfest darstellen (außer natürlich, von den 35mm Analogfotos sind mindestens drei brauchbar).

Schwedenfest 2015 – Andreas Bourani

Lange haben die Zuschauer warten müssen, aber ich denke es hat sich gelohnt – der Marktplatz hat schön mitgefeiert und mitgesungen, als Andreas Bourani seine Lieder aufspielte. Ich konnte in der Wartezeit noch ein wenig mit Sabine Fischmarkt plaudern und ein Bierchen trinken und war sogar ein wenig aufgeregt vor seinem Auftritt. Naja nach den

Schwedenfest 2015 – Sabine Fischmarkt

Wenn es nach mir ginge (und sicher auch nach der Gunst der Zuschauer) würde ich Sabine Fischmarkt am Schwedenfest-Samstag als direkte (oder passendere) Vorband von Andreas Bourani bezeichnen, denn „Das Fiasko“ waren zu schrill (nicht unbedingt schlecht) und Mrs. Greenbird irgendwie zu ruhig – aber sie kamen alle noch nach der Sabine. Man verspürte aber