Ein Wochenende mit der Olympus OMD E-M1

Am vergangenen Wochenende hatte ich die Gelegenheit, die Olympus OMD E-M1 zu testen (danke an Foto Manthey), da mich diese ganze spiegellose Sache schon eine Weile interessiert. Diese Generation der Kameras ist klein (zumindest kleiner als meine Canon 6D) und soll dennoch hervorragende Bildergebnisse hervorbringen – das wollte ich nun mal testen. Haptik, handlichkeit und Handhabung gefiel mir gleich auf Anhieb – die Bildqualität allerdings auch. Dazu ist die Olympus auch noch sehr schnell – ich hatte meinen Spaß. Ob man das bei den nachfolgenden Fotos sieht, weiß ich nicht – die Auswahl ist eher willkürlich. Die Bearbeitung hat sich auch auf eine 1-Klick Bearbeitung mit Lightroom und einem Fuji VSCO Preset beschränkt.

Ich habe zu der Kamera auch zwei Videos auf youTube veröffentlicht (zu sehen in meinem youTube – Kanal) in denen ich auch nicht großartig auf technische Details eingehe – erstens kenn ich die nicht und zweitens interessiert mich sowas nicht sonderlich. Für mich ist wichtig, was ich sehe, wenn ich den Auslöser gedrückt habe.

Mir hat die Olympus sehr gefallen, so ein handliches Gerät würde ich – im Gegensatz zu der Canon 6D (kannst du bei Amazon kaufen) – sicher überall mitnehmen. Das ganze macht Spaß und ich knipse so auch gerne mal einfach herum (siehe Fotos).

Was mich in dieser spiegellosen Welt noch interessiert – die Fuji X-T1 ! Falls das jemand liest, der mir so ein Teil für ein Wochenende ausleihen kann – immer her damit !

Update: es gibt mit der EM10 auch eine kleinere, günstigere Variante – die ist aktuell bei Amazon günstig zu bekommen.

 


Keine Kommentare

Kommentar verfassen