Unscharf ist das neue Schwarz

Lustige Effekte ohne Photoshop oder Instagramfilter? Kein Problem – die witzigsten Sachen passieren immer aus Versehen. Nachfolgend zeige ich dir ein paar Fotos, die am Ende eines Spaziergangs entstanden sind. Eigentlich wollte ich die ganzen anderen Fotos zeigen, aber die Ergebnisse dieser Spielerei fand ich dann doch interessanter.

Im Prinzip ist das keine Hexerei – alles, was du machen musst: ausprobieren! Wie immer. Sonst wird es langweilig mit der Fotografie. Eine eindeutige Anleitung kann ich dir nicht geben, nur ein paar Ideen und Ansätze:

Stell die Kamera beispielsweise auf eine Sekunde Belichtungszeit, Blende zu und ISO runter. Dann einfach Scharfstellen – oder auch nicht, ist im Prinzip egal – und dann hast du „reichlich“ Zeit um die Kamera mit dem Handgelenk ruhig zu bewegen.

Am Tag kann es sicherlich etwas zu hell sein, daher würde ich einfach mal nach ND Filtern (Link zu Amazon) suchen.

Das hier sind die ersten Ergebnisse mit vertikaler Bewegung:

Unscharf ist das neue Schwarz © Stephan CremerUnscharf ist das neue Schwarz © Stephan Cremer

Kann ich mir sehr gut ausgedruckt an euren Wänden vorstellen – bei Interesse einfach melden.

 

Nächster Versuch: horizontales Schwenken.

Dazu halte die Kamera einfach vor den Bauch und dreh den Oberkörper von links nach rechts oder andersrum. Dabei kann dann sowas entstehen:

Unscharf ist das neue Schwarz © Stephan Cremer

Mit einem geraden, ruhigen Horizont können sehr schöne Motive entstehen. Sieht ein wenig aus wie verwaschenes Pastell.

Die Methode ist quasi die no-budget Variante – du kannst das alles auch mit einem Stativ machen. Hier würdest du die Kamera einfach auf das Stativ schrauben und den Stativkopf vertikal oder horizontal schwenken.

Ich habe mir gerade das folgende Stativ von koolehaoda (Link zu Amazon) bestellt, da es auf mich einen vernünftigen Eindruck gemacht hat:

koolehaoda Stativ

Sobald ich das gute Stück erhalten uns ausprobiert habe, werde ich darüber berichten.

Die Möglichkeiten sind unbegrenzt – also los geht’s! Kamera in die Hand und ausprobieren. Die Ergebnisse kannst du dann gerne hier in den Kommentaren verlinken.

Ciao.


3 Kommentare

Kommentar verfassen