7Artisans 35mm f2.0 Leica M – mein erster Eindruck

Wie neulich im Leica „Liebeslied“ schon erwähnt, war ich auf der Suche nach einem 35mm Objektiv. Meine Auswahl: das Voigtländer Nokton 35mm f1.4 oder alternativ – für die Häfte des Preises – das 7Artisans 35mm f2. Über letzteres findest du hier meinen kleinen Eindruck.

Ich hatte ja die ersten 1.5 Wochen Leica mit dem 28mm von 7Artisans verbracht und war – technisch gesehen – schon zufrieden. Allerdings war die Brennweite nicht ganz so meins, wie ich dann festgestellt hab. Da ich mir bei dem System wohl nur ein Objektiv leisten kann und das dann immer an der Kamera „kleben“ wird, sind 35mm die (für mich) bessere Wahl.

Der gute Matthias ist seit längerer Zeit zufriedener Besitzer des Voigtländer Nokton 35/1.4 und auch woanders konnte ich nur Empfehlungen hören. Allerdings auch – in gewisser Art und Weise – vom günstigeren 7Artisans. Warum kostet so ein Objektiv nur die Hälfte? Okay ja, es ist weniger Lichtstark. Der Name kommt sicher auch dazu, wenn es um einen Preis geht. Aber generell ist günstig ja nicht gleich schlecht. Oder?

Während ich mit der Voigtländer-Bestellung noch zögerte, landete das 7a eben aufgund einiger guter Tests direkt im Warenkorb und war auch schnell bei mir. Also, Objektiv an die Leica und raus in die Welt, random-mäßig Fotos machen.

Positiv:

Ersteindruck: solide!

Griffig, scheinbar kein Plaste und somit ein angenehmes Gewicht (zum Glück auch leichter als seine 28mm Schwester). Fokustab inklusive (wohl nur geklebt, es ist noch ein Ersatz dabei).

Hintergrundunschärfe/Bokeh geht an sich in Ordnung.

Der Bildlook an sich – mit etwas Sonne – gefällt mir schon. Ich konnte allerdings keine Flares produzieren, was ich persönlich schade finde, aber das ist generell ja positiv für die Vergütung vom Objektiv.

Offenblendig (also bei f2.0) ist – wie erwartet – die Mitte scharf, der Rest nicht. Klar, durchgehende Schärfe bei der Blende ist gerade in diesem Preisbereich unmöglich und das ist mir daher auch fast egal, da ich zu 90% Menschen fotografiere, die in der Bildmitte stehen/sitzen/liegen. Aber!!! Ist dir was aufgefallen? Weiter geht es schon mit:

Negativ:

Was hat der lila Streifen am Rand zu suchen?

Abgesehen davon, dass man diese Szenen nicht offenblendig fotografieren sollte, kann ich das Ergebnis ziemlich schlecht als „hey das muss so“ verkaufen. Was soll das bitte? Mit dem 28mm ist mir das nicht aufgefallen.

Nachfolgend drei unbearbeitete Fotos mit verschiedenen Blenden, da ich testen wollte, ob der Fehler beim Abblenden bleibt:

Die Vignettierung inklusive Farbstich geht abgeblendet zumindest etwas weg. Verrückt… also wirft das Objektiv eine lila Vignette, die allerdings ungleichmäßig ist? Weitere Beispiele? Hier:

Sehr schade! Wie gesagt, beim 28mm und beim Nokton hatte ich das nicht… Klar, man könnte jetzt sagen „nutz das doch einfach immer ab Blende 8“ oder „fotografiere doch einfach keinen blauen Himmel“ aber das ist nicht mein Ziel. Für mich sieht das nach Produktionsfehler aus.

Neutral:

Verzerrung/Verkrümmung… joa… definitiv bemerkbar. Stört mich persönlich bei Portraits nicht wirklich und durch Abblenden reduziert sich zumindest das.

Das erste Foto ist unkorrigiert, das zweite nicht. Hier hab ich das Haus „begradigt“ aber man sieht weiterhin eine Wölbung in oberen Bereich. Wie gesagt, alles bei Offenblende. Beim zweiten Foto sieht man auch die Randunschärfe wieder aber lustigerweise ist der Farbstich hier weg. Keine Ahnung, woran das jetzt liegt.

Vergleiche bei anderen Blenden habe ich keine gemacht, da ich genervt war und ich einfach keine Lust auf weitere Fotos hatte. Deswegen ist dies auch eher „neutral“, das muss jeder für sich selbst entscheiden.

Der Fokusring lässt sich ziemlich schwer bewegen. Vielleicht gibt es sich später, vielleicht nicht. Ich werde es nicht erfahren, deswegen „neutral“.

Fazit:

Generell erwarte ich in der Preisklasse keinen Schärfe-Overkill von der Mitte bis zum Bildrand. Mittig durchaus zu gebrauchen – die Unschärfe ist mir auch hauptsächlich im linken Bereich aufgefallen. Vignettierung bei Offenblende ist mir auch bewusst… aber mit lila Farbstich? Dieser war rechts prominenter. Warum, 7artisans? Prüft ihr eure Sachen nicht?

Man soll das Objektiv vorher justieren (ein Grund für den günstigen Preis) aber das betrifft ja eher die Schärfe bzw die Korrektur von front/backfocus.

Schade, schade… ich hätte gern einen besseren Eindruck hinterlassen – das Objektiv wieder also zurück.

Da ich mittlerweile das Voigtänder Nokton habe, hatte ich keine Lust, mir selbst ein Austauschmodell zu besorgen. Sollte mir allerdings jemand irgendwann mal eine andere Kopie zur Verfügung stellen, bin ich gerne für einen weiteren Test bereit – vielleicht habe ich ja wirklich nur ein Montagsmodell erwischt. Das ist bei meiner Reichweite allerdings unwahrscheinlich… von daher geht es demnächst mir anderen Dingen weiter.

Bis dahin!

Hinweis:

Mit markierte Links führen zu genannten Produkten auf Amazon.de und sind sogenannte 'affiliate Links', für die ich - bei erfolgreicher Bestellung - eine kleine Provision erhalte, die dich nichts extra kostet.

Kommentar verfassen