Du hast den Farbfilm vergessen…

…aber das ist nicht so schlimm… Ich konnte mich bei den folgenden Fotos, die im Juni in Schwerin entstanden sind, nicht zwischen Farbe und schwarz&weiß entscheiden. Die Farbvarianten waren soweit ganz okay, aber die Idee mit dem Gegenlicht kam nicht so gut rüber, wie ich wollte – black & white to the rescue!

Also, es ging so: ich habe mich mit der lieben Vivién am alten Güterbahnhof in Schwerin getroffen, um endlich mal wieder ein paar Fotos zu machen. Das letzte Shooting mit uns beiden ist mindestens ein Jahr her. Die ersten Fotos entstanden in den umliegenden Ruinen.

Ziemlich interessantes Gelände und absolut frei begehbar. Zumindest hab ich keine Hinweisschilder gesehen. Danke, Landeshauptstadt!

Genug „indoor“ – jetzt ging es nach „outdoor“, also in die freie Welt. Die Sonne war dann auch endlich etwas tiefer.

Ich habe beim letzten Portraitshooting ja das 50mm Objektiv verwendet, aber ich fühle mich mit meinem 35er Nokton doch wohler.

Das war dann auch schon wieder der kleine Ausflug in die Welt der Portraits mit mir und meiner Kamera.

Vielen Dank an mein Model für die Zeit, an Leica für die M240 und an Voigtländer für das 35mm Nokton. Und danke an DICH für dein Interesse an meinem Blog.

Bis bald!

1 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.