Nächtliche Portraits mit Laura, der X-Pro 2 und dem Fujinon XF50

Neues Jahr, neues Leben, neue Fotos – und diesmal sogar Portraits! Es hat mich schon eine Weile gereizt, mal bei Nacht durch die Stadt zu gehen um Portraits zu machen. In großen Städten ist das auch weniger problematisch, denn es gibt genügend beleuchtete Schaufenster. In einer Kleinstadt wie Wismar werden die Gehwege um 18 Uhr hochgeklappt und spätestens nach 20 Uhr beginnt der Stromsparmodus. Trotzdem hatten Laura und ich ein paar Lichtblicke und konnten neben netten Gesprächen auch noch ein paar Fotos machen.

Rode VMMicro VideoMicro Test

Für das Jahr 2018 habe ich mir vorgenommen, etwas mehr mit Video sprich Vlogs zu machen. Was genau weiß ich nicht, aber ich habe mir dafür sicherheitshalber etwas an Ausrüstung gekauft. Kamera bzw Smartphone ist ja bereits in meinem Besitz aber ein weniger besserer Ton war nötig (das kleine Ansteckmikro reicht nicht immer). Zu diesem Zweck habe ich mir das Rode VMMICRO VideoMicro gekauft. Ein kleines Testvideo kannst du hier ansehen.

Fuji Instax Share SP-3 – quadratisch, praktisch und gut?

Nachdem ich von Fujifilms Instax SP-2 Drucker so viel gehört und gesehen habe, war ich schon kurz davor, diesen zu kaufen. Zum Glück habe ich damit gewartet, denn es wurde vor einiger Zeit ein Nachfolger angekündigt, der quadratische Fotos ausdruckt – entweder vom Smartphone mit App oder direkt von einer Fujifilm X-Kamera. Nachfolgend ein kleiner Test bzw Ersteindruck zum neuen Modell, dem Instax Share SP-3.

Fujifilm X-Roadshow in Hamburg

Ende November hat es mich nach Hamburg verschlagen, um die Fujifilm X-Roadshow zu besuchen. Ich hatte absolut keine Ahnung, was ich dort erwarten sollte – außer, dass man Kameras und Objektive leihen konnte. Das alleine hat mir schon gereicht. Einen kleinen Reisebericht dazu liest du jetzt hier.

Saal Digital Fotoheft Erfahrungsbericht

Auch dieser Beitrag sollte schon vor einiger Zeit erscheinen, denn ich habe das Fotoheft von Saar-Digital schon seit Ende August und nun möchte ich einen kurzen Bericht dazu abgeben.

Projekt 50-50 v2.0 – die Fotos

Es hat eine Weile gedauert, aber hier sind nun die fotografischen Ergebnisse meiner 50 Tage mit dem Fujinon XF 50mm Objektiv. Der ursprüngliche Plan war, dass ich wöchentlich ein Video erstelle, in dem ich die an den jeweiligen Tagen gemachten Fotos zeige. Allerdings war mir das zu aufwendig – daher habe ich passend zum Projektnamen insgesamt 50 Fotos ausgesucht und diese in ein Video gepackt. Das siehst du jetzt hier.

Fuck you, Adobe!

Da sitzt man am Rechner und sieht, dass Adobe ein Update für das kürzlich gekaufte Lightroom anbietet – mit Verbesserungen u.a. im Bereich Geschwindigkeit. Das Kind kriegt einen neuen Namen, okay. Installiert sich und löscht die alte Programmversion, okay. Dann sagt es „Sie können Lightroom noch 14 Tage testen“ – wtf?

Projekt 50-50 v2.0 (die Fujinon XF50 Version)

Neuer Monat, neues Projekt! Da ich mir für einige Zeit das neue Fuji XF50 f2 Objektiv geholt habe und keinen einfachen Test machen möchte, hab ich das alte „50-50“ Projekt ausgegraben um mir einen Langzeiteindruck zu verschaffen.

Schweden

Tja, das war der Sommerurlaub 2017 auch schon wieder… Ziel war – wie bereits vor 2 Jahren – das wunderschöne Schweden. Ich kann dieses Land nur wiederholt empfehlen. Es ist wunderschön, die Menschen sind alle nett und es ist wunderschön.

Mind the gap

Der Blog ist leider gerade nicht unbedingt chronologisch, was die Veröffentlichung der Beiträge angeht – denn eine Woche vor meinem Portugalkurzbesuch war ich für ein Wochenende mit unserer großen Tochter in London.

Espinho

Das waren sie also, meine drei Tage in Portugal. Allerdings war die Reise kein Fototrip sondern beruflicher Natur und die Freizeit entsprechend knapp. Trotzdem – als Pausenbrecher – zeig ich dir nun ein paar Fotos, die ich dort gemacht habe. Portugal ist (gemessen an dem Ort) wunderschön, also wird es sicherlich mal privat dorthin gehen.

Mein neuer Kamerarucksack

Die letzten vier Wochen waren für mich die schlimmste Zeit meines Lebens bisher. Bloggen möchte ich darüber nicht – wer persönlichen Kontakt zu mir hat, der weiß, was ich meine. Nun versuche ich nach und nach wieder ein wenig fotografisch aktiv zu werden, um mich abzulenken – allerdings nur mit persönlichen Projekten.