#expiredfilmday

Am 15. März war der #expiredfilmday 2016 – ein Tag, den Daniel J. Schneider ins Leben gerufen hat (zumindest dieses Jahr, was vorher war weiß ich nicht). Ein Tag, der für die Verwendung von abgelaufenem Film genutzt werden sollte. Natürlich wollte ich das auch. Aber wie es immer so ist, irgendwas kommt dazwischen. Ich hatte keine Zeit und das Wetter war auch scheiße. Also hab ich die Idee für ein paar Tage später aufgehoben und konnte so gleich meine Glaskugel nutzen, die ich bisher nur im Schrank liegen hatte.

point & shoot: Olympus AF-1

Es gibt einen Haufen Kompaktkameras aus den 80ern, die von technischer Seite gesehen (=Objektiv, Blende) sehr interessant sind. Einige davon stelle ich dir in der neuen Serie „point & shoot“ vor. Den Anfang macht die Olympus AF-1 oder auch Olympus „infinity“ wie sie in den USA genannt wurde.

Berlin mit der Yashica MG-1

Anfang des Monats war ich mit meiner Familie für ein Wochenende in Berlin für eine kleine Familienzusammenführung. Eine gute Gelegenheit sich etwas mehr mit der Yashica und einigen neu erworbenen Filmen auseinanderzusetzen.

film is not dead

Trotz meiner Vorgabe, 2016 nur analog zu fotografieren, bin ich nicht der „die-hard-film-shooter“ – zumindest noch nicht. Es gefällt mir einfach, mit diesem Medium zu fotografieren und Filme selbst entwickeln gibt der Sache noch einen ganz anderen Anreiz. Die meisten Ergebnisse werden auf meinem instagram gezeigt – aber für alle anderen versuche ich, den Blog in regelmäßigen Abständen mit Filmmaterial zu füllen. Hoffentlich bzw sicherlich kommen bald noch ein paar Portraits dazu, aber bis dahin ab und an Fotos aus meiner Heimatstadt Wismar.

„Retrato“ eBook Vorstellung‏

Da auch Fotografen – beziehungsweise Fotografie-Interessierte Menschen wie ich – über den Tellerrand schauen und sich neben Fotos auch gerne mal Bücher von anderen Fotografen ansehen, möchte ich hier ein paar davon versuchen vorzustellen. Den Anfang macht: „Retrato: A guide to portrait photography, making followers and making money“

Jahresprojekt 2016

Ich habe mir für 2016 folgendes Projekt vorgenommen: ein Jahr nur analog fotografieren (also auf Film, mit Kameras wo man so komische Rollen reinmacht – kennt der einer oder andere vielleicht aus dem Geschichtsunterricht). Egal was es ist – es wird auf 35mm Film sein und davon sicherlich 90% in schwarz & weiß, damit ich die Filme auch selbst entwickeln kann.

Noch ein wenig Film…

…bevor das Jahr vorbei ist. Ich war auf der Suche nach einem 24mm Objektiv für meine Nikon und konnte so recht nichts finden, was mir preislich zugesagt hat. Zufällig fand ich in einer Auktion dann das passende, gesuchte Glas (Sigma 24mm f2.8 super wide tralala) – allerdings für eine Canon, die dann direkt gleich an dem Objektiv war. Na gut, wieder ein neues Spielzeug… Was macht man mit einem Spielzeug? Richtig – spielen.

Weihnachten mit Sabine Fischmarkt

Weihnachten ist jetzt vielleicht etwas übertrieben, weil zu früh – aber die Jungs von Sabine Fischmarkt haben vor ein paar Wochen zur Weihnachtssause geladen und ich war dabei.

und dann war es soweit…

…ich habe meinen ersten (s&w) Film entwickelt! Sicherlich 20 Jahre zu spät, aber eigentlich spielt Zeit keine Rolle. Ganz ohne viel Vorgeschwafel zeige ich euch jetzt 6 der entwickelten Fotos und schreibe dann im Anschluss, was ich damit gemacht habe.